Mein neues Buch ist da!

Musengrüße aus dem All...

Skurriles, Märchenhaftes und Poetisches

Mit Lydia, dem Schaf, ins Moulin Rouge nach Paris, oder mit Vater Anton zu den Affen ins nahegelegene Afrika? 

 

Oder lieber mit einer selbstgebauten Rakete zum Mond? Aber vorher im Dreivierteltakt noch ums Rathaus herum.

 

Eine Reise durch die grenzenlose Welt der Phantasie. Berührende, skurrile Geschichten, Gedichte und Märchen, voller Poesie und verrückter Weisheiten.

 

Hier kann das Buch bestellt werden: Amazon


„Frieden auf vergangen Wegen“...

Der Preis beträgt 12,99 €

ISBN: 978-3-7392-7191-0

Erschienen im BoD-Verlag

 

...ist der Titel meines autobiografischen Romans, dessen Inhalt das Verstehen des eigenen Schicksals aus höherer Ebene beschreibt sowie das Aufzeigen eines Weges hin zur tiefen Herzensvergebung und inneren Friedens.

 

 

 

Die Aussöhnung mit seinem Schicksal, es anzunehmen mit all seinen Wunden und Narben ist eine der großen Aufgaben des Lebens. Verantwortung für sein Inneres Kind zu übernehmen und die Bereitstellung einer Heimat, damit es in uns zu heilen beginnt,  sind ebenso Thema des Buches wie die Auseinandersetzung mit der Herkunftsfamilie.

 

 

 

Das Buch umfasst 372 Seiten und ist in allen Buchhandlungen per Bestellung, bei Amazon sowie bei mir persönlich erhältlich.

 



Kommentare zu meinem Buch

Ein wunderbares Buch, eine mitreissende, bewegende Lebensgeschichte, gut geschrieben mit spirituellen Elementen. Dieses Buch kann man nicht weglegen. (Hanne R.)


"...ich habe gelernt, dass Mitleid oder Empathie an der falschen Stelle sich gegen uns richten kann." Ein beeindruckender Satz aus deinem Buch.

 

 

Wie verzweifelt muss Mora gewesen sein, um als Frau im besten Alter und scheinbar allen Möglichkeiten diese Einsamkeit im Nirgendwo zu suchen?

 

 

Dann begegnet sie Fanni - sich selbst als Kind und Mora zugleich und beschreibt sie in besonders liebevoller Weise ihre eigene traurige Kindheitsgeschichte. Schön eingebaut in die gesamte Handlung.

 

Parallel, als zweite Geschichte, wird das erste Herantasten an die neue Dorfgemeinschaft erzählt. Die ersten sozialen Kontakte mit Martha und Otto verknüpft, als spirituelle Sparringspartner, konnte ich genießen. Mora ist ihr Mentor und man spürt, wie die beiden sich auf einer neuen geistigen Ebene kennen lernen. Ich fühlte mich Martha ganz nahe. Mora muss auf Martha, wie vom anderen Stern erschienen sein.

 

Ich habe in diesem tollen Buch viele Stellen markiert, die mich als spiritueller Anfänger weiter begleiten werden. Die schamanische Reise von Mora für Martha ist einer der Höhepunkte. Es geht um Wandlung und Erkenntnis und Anker.

 

 

Michael... großer Gott.., ich wünschte mir auch so jemanden, der mich zur Seite nimmt, und ein Stück begleiten könnte. Verändern kann man sich allerdings nur durch sich selbst.

 

 

Dieses Buch ist ein wichtiger Betrag, um uns in die Welt der Spiritualität zu begleiten. Pflanzen und Tiere haben eine uneingeschränkte Daseinsberechtigung und können auch unsere Verbündeten sein. Gott, die Natur und der Mensch bilden eine Einheit.

 

Bernd O.

 


Frieden auf vergangenen Wegen

 

 

Morgan Maiosi hat mit ihrem autobiographischen Roman ein wundervolles Werk geschaffen:

 

Eine achtsame und zugleich philosophische Beschreibung der Heimholung bzw. der Heilung des inneren Kindes, geschrieben in einem verständlichen und durchgängig warmherzigen Ton. Aus jeder Zeile ist die Verbundenheit der Autorin mit der geistigen Welt spürbar, aus der sie Vertrauen und Liebe empfängt und weiterschenkt, so dass letztendlich Heilung geschehen kann.

 

 

In einer beeindruckenden Geschichte verwebt sie die verschiedenen Seelenanteile auf ihrem Entwicklungsweg. Es ist die Kunst, sich selbst zu erkennen, zu akzeptieren und vom Leben selbst zu lernen, dass nichts im Leben sinnlos ist. Auch in Zeiten von Kummer und Leid lässt sich etwas finden, das wie ein Licht wirkt, freundlich, hell und herzerwärmend. Ein Buch, das hilft, dem eigenen Leben einen tieferen Sinn zu geben und zu einer lebensbejahenden Perspektive ermutigt, weil es dafür nie zu spät ist.

 

Es gibt einen Weg aus dem Leiden heraus, der direkt in den Frieden führt.

 

 

Danke Morgan Maiosi

 

(Lisa. S.)